The Tribe RPG | Deutsch | FSK 18 | Szenentrennung | Halbprivat
 
StartseitePortalFAQTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 I never thought we'd meet again

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Fr 10 Jun 2016, 23:17

Lachend lehnte sich Crow an die Wand und nickte leicht.
"Du hast vollkommen Recht, Al...oh, ich muss mich erst mal an den Namen Hero gewöhnen, ich hoffe dir macht es nichts, wenn ich dich hin und wieder Al nenne", sagte er leicht schmunzelnd. Ja, dass der Junge auch früher schon ein leiner Chaot gewesen war, ebenso wie auch Katie und er selbst, das wusste er noch gut. Sie hatten hervorragend zusammen gepasst. Eine WG aus ihnen würde niemals aufgeräumt sein, soviel war sicher, aber das war ja glücklicherweise heutzutage nicht mehr nötig. Crow hatte eben wie auch Al seine eigene Ordnung.
"Wir sind Genies und Chaoten, Genies in der Kunst und Chaoten in der Ordnung. Doch in unserer kleinen Welt, da herrscht seine eigene Ordnung", sagte er leicht grinsend und sah dann zu ihm, wie er seine Papiere und Hefter sortierte. Leicht melancholisch lächelte er bei seinen Worten.
"Ja...", sagte er mit belegter und fast sehnsuchtsvoller dunkler melancholischer Stimme leise, behielt dabei sein Lächeln auf dem Gesicht und hörte in seinem Kopf einen seiner alten Songs.

Bei den Erklärungen von seinem Freund begann er neugierig zu werden. Seine Augen leuchteten interessiert. Geschichten, Gedichte, Songs, kreative Auswüchse! Sowas interessierte ihn sehr, vor allem wenn es von einem Freund kam. Er hatte sich auch immer sehr für die dunlen melancholischen Bilder von Katie interessiert. Sie hatte es verstanden, dunkle Landschaften, Friedhöfe, Monster und dergleichen zu zeichnen. Sie war dabei als Kind schon sehr karikaturistisch zu Werke gegangen und hatte ihm mal gesagt, dass sie die Welt da draußen so sah wie auf ihren Bildern. Es war eine apokalyptische, böse Welt, und da hatte sie gar nicht mal so unrecht gehabt. In der alten Welt hatte das Geld regiert, das Verbrechen war angestiegen - WEGEN des Geldes - und nicht immer waren die Verbrecher solche Typen gewesen die in Häuser eingebrochen waren, nein, die meisten Verbrecher waren Staatschefs und Militärs gewesen. Sie hatten viel Geld, aber sie brachten Krieg und Verderben über die Menschheit. Und letztlich hatte dieses Verderben für den Tod aller Erwachsenen gesorgt. Crow hatte im Nachhinein gelernt, dass die kleinen Dinge die wichtigsten Dinge waren, die kleinen Dinge, die ihn und seine Liebsten glücklich gemacht hatten. Ein Song, ein Gedicht, ein Bild, ein liebes Wort, ein Kuss...diese Dinge schienen den Geldbossen immer sehr trivial gewesen zu sein. Aber Crow wusste: Gar nichts war trivial!
"Du könntest es mir vorlesen. Ein Künstler sollte seine Werke immer selbst vortragen, so sind sie am schönsten...", sagte er leicht lächelnd und sah ihn auffordernd an. Bei seiner Frage nickte er leicht.
"Das gute ist...in diesem Sektor haben sie den Strom wieder eingeschaltet. Manchmal spiele ich deshalb mit Verstärker. Aber die Leitungen sind so brüchig, dass es nicht immer funktioniert."
Jetzt jedoch war er erst einmal gespannt auf die Werke seines Freundes.
Nach oben Nach unten
Hero

avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Sa 11 Jun 2016, 10:53

Die Stimme und auch der Blick von Crow war etwas was Hero noch kannte und doch schmunzelte er als er seinen alten Namen hörte und doch schüttelte er den Kopf. Er hatte nichts dagegen wenn ihn Crow immer noch Al nannte , da erinnerte ihn immer so schön an früher. “ Ist schon okay, ich würde mich freuen wenn du mich weiterhin ab und an Al nennst. Das erinnert mich an früher. ” Verlegen schaut er zu Crow und nahm dann langsam den Ordner wieder zu sich um ihn doch etwas an zu schauen. Seine Werke sollte er vortragen? Bei ihm ? Eigentlich wollte er die Songs ja keinem zeigen weil er sich nie sicher war das die Songs oder gedichte auch gut genug waren. Langsam nur ging er dann mit dem Hefter auf sein Bett zu und schnappte sich die Gitarre die dort stand. Ein wenig blätterte er in seinem Ordner ehe er den Song fand den er damals geschrieben hatte als er hier einzog und den er eigentlich ins geheime für Eric geschrieben hatte.

“ Live in the loved memories, Cherished pain is also left in there ,I tried to hold you back as I fall.. even I cry out (to call you) you wouldn’t come... , Even I catch you and shout.. you wouldn’t come.. i don’t see you …. - I feel so all alone - I feel so all alone - I wanna run to you my love  - I ‘m saving - All my love for you. - Love … (…) ... Love. Even I dislodge our love which became a secret from my heart, Even my overly regret searches for you.. it’s obstructed - I feel so all alone - I feel so all alone - I wanna run to you my love - I ‘m saving -All my love for you ... ” Es war ein eher ruhiger Song, leicht begleitete von der Gitarre und auch leicht traurig im Text doch Hero hatte ihn damals geschrieben als er sich alleine gefühlt hatte und auch viele seiner anderen Lieder die er schrieb waren in der Richtung. Hero spielte noch ein wenig die Melodie auf der Gitarre ehe er sie dann auch langsam ausklingen ließ und Dann über die Worte mit dem Strom nach dachte. Den hatte er hier sicher auch doch war er jemand der sich jetzt an die ganzen Kerzen gewöhnt hatte auch wenn er größere Feuer nun so gar nicht mochte.

“ Ist nicht der beste das weiß ich aber es war der erste den ich geschrieben habe. Das mit der Elektrizität weiß ich aber , ich bleib lieber bei meinen Kerzen und so, die sind wenigstens verlässlig. ” Nun war er der schmuztelte und der von seinem Bett nach oben auf blickte. Die Gitarre noch auf dem Schoß gehalten und doch irgendwie glücklich das er es geschafft hatte das Lied mal durch zu spielen. Es freute ihn natürlich noch das Crow spielte, vielleicht zeigte ihm Crow ja auch noch ein bisschen was von sich oder die Beiden machten noch mal was zusammen. Hero aber blickte nun auch wieder gerade aus denn irgendwie erinnerte ihn der Song doch an die alten Zeiten die er hier alleine verbrachte und die er damit verbrachte darüber nach zu denken was alles passieren könnte und was er sich wünschte. “ Vielleicht lässt du mich ja auch mal bei dir zu hören wenn du spielst. Du kannst auch auf meiner Gitarre spielen wenn der Strom nicht möchte. ” Ein bisschen was von Crow wusste er ja noch und auch das er die Musik früher ab und an mal gehört hatte wenn er bei ihnen war. Es war nicht viel was er in Erinnerung hatte und doch war da dieser eine Song an den er immer dachte und den er auch immer im Kopf hatte wenn er daran dachte wie es früher war. “ Wenn du immer da wohnst wo du früher zuhause warst ist das gar nicht so weit weg von hier stimmt's? ” wollte er dann aber doch auch noch wissen denn für Hero war es nun wichtig ob er es weit zu seinem alten Freund hatte oder nicht. Es war zu schön das er ihn wieder hatte und es war auch zu schön das er wieder jemanden hatte dem er ein wenig Vertrauen schenken konnte.
Nach oben Nach unten
http://souls-bodyguard.deviantart.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Sa 11 Jun 2016, 22:30

Crow war immer jemand, der auch trotz der Trauer über den einstigen Verlust immer gerne an den Erinnerungen festhielt, sich gerne erinnerte, und das aus mehreren Gründen. Er brauchte die Erinnerungen, um seine Wut aufs Neue anzustacheln und weiter zu kämpfen, weiter gegen die Grausamkeiten dieser Welt anzukämpfen und die Mistkerle für ihre Taten zu bestrafen. Und andererseits war er auch einfach ein Nostalgiker, der eben sich gerne erinnerte und Altes bewahrte. Diese kleinen Dinge erfreuten ihn, das alles hatte ihn gelehrt, dass absolut gar nichts trivial war. Gerade diese kleinen Dinge schienen die allerwichtigsten Dinge zu sein. Er lächelte leicht, als Al ihm sagte, dass er es okay fand, wenn er ihn noch immer so nannte.
"Wenn du willst, kannst du auch weiter Eric sagen", sagte er leicht lächelnd und sah zu ihm, als er schließlich die Gitarre nahm und in seinem Hefter suchte. Crow wusste, dass er sicherlich nervös war, vor einem fast professionellen Musiker zu spielen und vielleicht glaubte, seine Songs seien nicht gut genug. Aber Crow wusste, dass Songs, die mit der ganzen Seele und dem Herz geschrieben wurden, immer gut waren.

Jetzt begann Al zu spielen, und wie Crow vermutet hatte, war der Song gut, denn man fühlte, dass er von Herzen kam. Der Text und die Melodie dieses ruhigen Songs trieben ihm durchaus auch eine Gänsehaut auf den Rücken, denn er spürte förmlich, dass irgendwie dieser Song mit ihm zu tun hatte. Auch wenn hier von 'my love' die Rede war, aber das war vermutlich einfach metaphorisch gemeint, ein guter Song musste schließlich vielseitig interpretierbar sein. Und doch konnte Eric heraus hören, dass er eine Rolle bei diesem Song spielte. Sein Kopf senkte sich leicht, als er lächelte. Die anschließenden kommentierenden Worte brachten ihn zum Lachen.
"Du machst Witze. Der Song ist gut, und ich verrate dir weshalb. Weißt du es gib Musiker, die haben Talente dafür Melodien zu komponieren, einfach so ohne sich dabei etwas zu denken. Sie klingen virtuos und scheinen perfekt zu sein. Aber sie haben keine Seele. Dein Song hat eine Seele, weil du ihn mit dem Herzen geschrieben hast.", gab er seine persönliche aber auch fachkundige Meinung dazu ab. Er war eben die romantische Art von Musiker, und vielleicht hätte er in dem harten Musikgeschäft nicht auf ewig bestanden, aber er hätte seine Songs noch immer mit dem Herzen geschrieben, er hätte sich niemals reinreden lassen von irgendeinem Produzenten. Und seine Bandkollegen waren immer auf seiner Seite gewesen. Für die bisherigen Songs die sie gehabt hatten, hatten sie auch einen Plattenvertrag für ein Album bekommen. Es war noch nicht veröffentlicht worden, aber er hatte bereits ein Exemplar bekommen. Es lag bei ihm zu Hause.

"Ja, Licht mache ich bei mir auch nur mit Kerzen. Den Strom verwende ich nur, um zu spielen. Manchmal", sagte er. Die Kerzen waren auch viel besser als Lichtquelle, und vor allem auch unauffälliger. Crow wusste, dass die Master of Flames für den Strom verantwortlich waren und dafür bezahlen ließen. Sie kannten ihn vermutlich noch nicht, mit ihnen hatte er noch nicht das Vergnügen gehabt, auch wenn er wusste, dass sie gerne Feuer legten. Brandstiftung war eine üble Sache, und wenn er jemals mitbekommen sollte, dass sie anderen Menschen das Leben kosteten, dann würde er eingreifen! Aber es war besser, so lange unerkannt zu bleiben. Und dazu zählte auch, dass er möglichst wenig den Strom benutzte, sonst kamen sie noch drauf, dass hier ein Nutzer war, der ihren Strom benutzte.
"Ich spiele öfters auf dem Dach...aber ich singe nur selten. Ich komponiere meistens nur noch instrumentale Stücke...die Klänge sagen mehr aus als jeder Text, finde ich", sagte er und nickte erneut, grinste leicht.
"Ja, es ist nur eine Straße weiter, ein kurzer Gang über die Dächer. Wenn man geschickt ist kann man sogar direkt durch das Dachfenster reinkommen.", sagte er leicht grinsend. Nun ja, er lief eben meistens über die Dächer und kam auf diese Weise durch sein rundes Dachfenster in seine Wohnung. Auf diese Art sparte er sich, dass er auf der Straße entdeckt wurde und niemand mitbekam, wie er das Haus betrat. Auch die baufälligen Treppen schonte er damit.
Nach oben Nach unten
Hero

avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Di 14 Jun 2016, 11:47

Es war wirklich eine Ehre für den jungen Mann hier vor Eric zu spielen denn es war das erste Mal das er seine Songs überhaupt jemandem zeigte und auch jemandem vor spielte. Für Hero war es wichtig zu erfahren was man zu diesem Song sagte und er hatte wirklich viel Herzblut und Emotionen rein gelegt in den Song. Rr wurde sogar etwas rot auf den Wangen auf da Lob des Mannes den er früher immer ween seiner Musik so bewundert und auch geachtet hatte. “ Es ist nur ein kleiner Song, von vielen den ich geschrieben habe. ” nuschlte er ein wenig vor sich bevor er die Gitarre wieder beisete legte und auf blickte. Es war ein wenig Stolz in seinen Augen und auch war es nicht minder Erleichterung da der Song auch an kommt und das der Song auch anklang fand.

Er stand auch auf und legte den Hefter auf einen Stapel wo schon 5 andere volle Hefter lagen. Dann aber war das lächeln wieder auf seinen Lippen und er fühlte sich sicherer denn das Crow in seiner Nähe wohnte war auch mehr oder weniger ein guter Zufall. “ Dann kann ich dich ja auch ab und an besuchen kommen. Ich hoffe du hast nichts dagegen wenn ich da einfach mal auftauche, wo es ist weiß ich ja noch. ” Er lächelte lieb und wendete seinen Blick wieder gen seines Freundes und Bruders. “ Ich habe noch mehr von solchen Texten. Wenn du sie lesen möchtest kannst du gerne einen der Hefter mit nehmen und dir die Texte mal durch lesen. Ich habe viele geschrieben als ich an dich gedacht habe und auch für dich falls ich dich irgendwann wieder sehen werde. ” Er war froh das sich Crow nicht gleich gegen den Text stellte und ihn auch gelobt hatte und dennoch hatte er so seine kleinen Bedenken bei seinen anderen Texten und auch Gedichten. Das Erik aber auch noh Musik machte ließ den jungen Burschen wieder lächeln.

“ Vielleicht kann ich dir ja auch mal zu hören oder wir spielen ein bisschen zusammen. Es würde mich freuen dir wieder zu hören zu dürfen so wie früher. Da habe ich deine Musik auch immer schon gemocht, ganz egal ob nun nur Instrumentalstücke oder mit Gesang. ” Hero war auch immer ehrlich gewesen und hatte sich auch nie ein Blatt vor den Mund legen lassen und wenn er an früher dachte, die Zeit die er mit Crow verbrachte, hatte er meistens ein Lächeln auf den Lippen da es eine schöne Zeit gewesen war und auch eine schöne Zeit sein wird wenn er wieder mit seinem alten Freund unterwegs war. “ Möchtest du etwas essen oder trinken? Dann könnte ich für uns kochen. ” Nur ein kleines Angebot und doch war sich Hero nicht sicher ob Eric sein Angebot an nimmt oder nicht denn eigentlich waren Lebensmittel knapp. Unbemerkt von Beiden hatte sich aber nun auch die kleine junge Katze die Hero seit einigen Tagen betreut zu ihnen geschlichen und mauzte ein wenig herum bevor Hero sie auf sammelte und etwas streichelte.
Nach oben Nach unten
http://souls-bodyguard.deviantart.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Di 14 Jun 2016, 18:39

Die Worte von Hero brachten Crow zum Grinsen. Nur ein kleiner Song...Hero bzw. Al war schon immer so bescheiden gewesen und hatte sich quasi kleiner gemacht als er eigentlich war. Wenn Crow ihn sich so anschaute, dann war dieser Bursche doch glatt jemand geworden, auf den man verdammt stolz sein konnte. Und als Musiker unterstützte er ihn gerne in jeglicher Hinsicht, wenn er selbst Musik machen wollte.
"Nur ein kleiner Song? Kein Song ist klein, Al. Oft sind es gerade die kürzeren, die die höhere Beliebtheit erzielen, nur wenige Bands schaffen das mit Stücken die 9 Minuten oder länger dauern. Metallica und Iron Maiden sind Phänomene, die nicht oft vorkommen, aber wir sind dennoch mit einer Seele behaftet beim Spielen. Wenn ein Song schon nach 2 Minuten alles gesagt hat was er sagen wollte, dann ist der Song perfekt auch wenn er nur 2 Minuten lang ist. Lerne deine Songs zu lieben, Al. Liebs du nicht das Gefühl, das du hast wenn du einen Song zuende geschrieben hast und du fühlst was er dir sagt, was er aus deiner Seele zu sprechen vermag?", sagte er begeistert. Bei ihm war es so. Er hatte zum Beispiel auch so manchen Song für Shelly geschrieben oder für Sarah und Al, manche davon hatte er nicht mal seiner Band vorgespielt, da er sie wirklich NUR für die Personen geschrieben hatte, denen sie gewidmet waren. Aber manches Stück auf dem Album war ebenfalls für Shelly oder Sarah oder Al gewesen. Eric war jemand, der mit ganzer Seele jemanden gezeigt hatte, was er ihm bedeutete, mit solchen Aktionen wie Songs die ihnen gewidmet waren.

Normalerweise hätte Crow was dagegen, wenn jemand ihn einfach so besuchte, sein heiliges Territorium betrat. Aber es gab Personen, bei denen das nicht zutraf. Al bzw. Hero war eine davon. Sarah war die nächste Person, bei der es selbstverständlich wäre, er hätte sie sogar gerne bei sich wohnen. Diese beiden bildeten eine absolute Ausnahme. Hin und wieder hatte er auch mal Verletzte, denen er geholfen hatte, zu sich nach Hause gebracht, aber er hatte ihnen mit auf den Weg gegeben, niemanden etwas zu verraten über diese Wohnung. Und bisher hatte sich wohl jeder daran gehalten, denn niemand hatte ihn je überraschend aufgesucht.
"Natürlich darfst du das. Aber du musst unbedingt darauf aufpassen, dass dich niemand dabei beobachtet, wie du das Haus betrittst. Idealerweise würde ich sagen wäre der Weg über die Dächer, aber ich weiß, dass das nicht jedermanns Sache ist, daher...pass einfach auf, dass dich niemand sieht, ok?", sagte er, aber lächelnd. Es würde großartig sein, Al mal wieder bei sich zu Hause zu begrüßen, sie konnten ein bisschen jammen und sich an früher erinnern, auch wenn Erinnerungen an früher oft mit Schmerz verbunden waren. Aber er hatte gelernt, diesen Schmerz zu nutzen, für seine Aufgaben.

"Wenn du dich ein wenig von den Texten trennen kannst, würde ich gerne welche zum Lesen mitnehmen", stimmte er nickend zu, lächelte leicht und hörte, wie er praktisch einen der gleichen Gedanken wie er gehabt hatte.
"Klar, bring deine Gitarre ruhig mit, wir können es gern versuchen, ein bisschen jammen und so, ich vermisse das Spielen mit meiner Band, und hey, vielleicht gibt es eine magische Verbindung zwischen unseren Gitarren", sagte er grinsend und lehnte sich ein wenig zurück, stützte sich mit den Ellbogen auf und sah zu ihm hinauf.
Jetzt bot sein alter Freund ihm sogar an, was zu kochen, damit sie gemeinsam was essen konnten, und er machte große Augen, grinste leicht ungläubig.
"Du hast Kochen gelernt? Ich bin noch immer eine völlige Niete darin, ich muss ständig daneben stehen bleiben nur wenn ich etwas aufwärme, damit mir nichts anbrennt", sagte er grinsend und blickte dann erstaunt auf die Katze, die hinzu kam. Sie erinnerte ihn ein wenig an die Nachbarskatze von früher, die öfter mal zu ihnen herauf kam, aber natürlich konnte sie das nicht sein. Sie war noch jung.
"Wer ist denn das?", fragte er neugierig und blickte begeistert drein. Crow mochte Tiere, sie besaßen oft mehr Seele, als der Mensch glaubte. Aber er wusste das, und er hatte es sogar geschafft, mit einer damals noch wildfremden Krähe ein Bündnis einzugehen, das bis heute Bestand hatte und wohl auch niemals wieder getrennt werden würde.
Nach oben Nach unten
Hero

avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Do 16 Jun 2016, 12:19

Al freute sich das es immer noch Menschen gab die ihm gerne zuhören wollen und die ihm auch gerne zu hörten denn das war das was er immer schon erreichen wollte: Menschen etwas vermitteln. “ Das Gefühl ist großartig ja, aber denkst du nicht auch das manche Songs gar keine Seele haben? Das sie einfach nur geschrieben sind weil man gerade einfach nur den Kopf frei machen will und man dann einfach sinnlos drauf los schreibt ohne Zusammenhang?” Es gab auch bei ihm solche Songs und in dem einen Hefter den er dann doch Eric gab waren auch solche drin. Nicht nur Songs, auch Gedichte und kleine Geschichten die er geschrieben hatte als es ihm schlecht ging den auch Al hatte schon so einiges durch machen müssen, Krankheit überstehen müssen und auch Verletzungen irgendwie ertragen. Er lächelte nun aber auch und hört seinem Bruder weiterhin zu. Es war schön mit ihm zu reden und auch mit ihm Zeit zu verbringen. Das Crow für ihn auch Songs geschrieben hatte wusste Hero nicht und doch hatte er sich immer vor gestellt wie schön es wäre wenn sich Crow an solchem Song versuchen würde.
“ Ich werd aufpassen wenn ich zu dir komme, ich weiß ja wie wichtig es dir ist das niemand weiß wo du wohnst. Vertrau mir und wenn es eben nur den Weg obenrum gibt muss ich schauen das ich einen weg der sicher für mich ist finde. ” Hero war sich zu 100% sicher das es einen weg gab der nicht gefährlich war und der auch nicht dafür sorgte das er in Gefahr gerät denn dazu hatte er auch eine zu gute Orientierung. Die anderen Worte ließen ihn aber dann auch schon wieder zu Crow schauen bevor er sich dann einen der Hefter griff der mit auf dem Stapel lag und ihn seinem Bruder entgegen hielt. “ Klar kann ich das, in der nächsten Zeit muss ich eh erst mal sehen das ich die Hand etwas schone und nicht zu viel mit ihr mache. ” Dann gab er Crow die Mappe und auch diese war mit einem Monat beschriftet damit Hero immer wusste wann er was fertig gestellt hatte. Vielleicht gefiel es Crow was er darin fand denn diese Mappe enthielt ebenso Gedichte und Geschichten die Hero in der Zeit neben seinen Songtexten geschrieben hatte.


Die kleine Katze setzte er einfach auf dem Boden ab nachdem er sie ausgiebig durch gestreichelt hatte, folgen würde sie ihm so oder so in der Hoffnung etwas falle für sie ab. In der Küche an gekommen holte Hero dann doch 2 Töpfe heraus und stellte sie auf die Campingkochplatte die er dann mit Feuer an zündete. Er hatte vor Nudeln und weißes Bohnengemüse zu machen, etwas was er gut konnte und was er auch ab und an einmal gern as wenn er nicht gerade zu faul war und sich einfach eine der Dosen schnappte die im Vorratsschrank war um diese einfach nur auf zu wärmen. “ Vielleicht, vielleicht vertragen sich unsere Gitarren aber auch gar nicht und wir müssen schauen wie wir das dann machen. Kochen ist relativ, gelernt habe ich es nicht aber ein paar Dinge zusammen auf wärmen ist nicht wirklich schwer, wenn man weiß wie lange sie brauchen. ” Es war nun auch ein kleines Schmunzeln das er auf den Lippen hatte als er das von Crow gehört hatte, kochen war nicht jedermanns Sache und so dreht er sich zu ihm um und lächelte ihn an bevor er die Dose Bohnen auf machte und den Topf für die Nudeln mit Wasser befüllte. Die Kleine Katze indes schlich um die Beine des Gastes was Hero auch ein bisschen schmunzeln ließ. “ Sie hat noch keinen Namen aber seit ein paar Wochen kommt sie regelmäßig am Abend zu mir und schläft auch hier. Vielleicht mag sie es hier bei mir. ” Ein fröhliches Lächeln war es das sich auf Heros Lippen schlich bevor er anfing die Dose zu öffnen um die Bohnen dann in den Topf zu geben. Sicher, ein eher Rustikales essen aber immerhin besser als nichts. 
Nach oben Nach unten
http://souls-bodyguard.deviantart.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Do 16 Jun 2016, 13:12

Crow blickte nachdenklich drein und nickte leicht.
"Natürlich gibt es die Songs, die man auf diese Weise schreibt, und sie scheinen keine Seele zu besitzen, aber...das heißt nicht, dass sie nicht dennoch eine haben. Hört man sie sich später an oder spielt sie oder liest sie, fallen einem Dinge auf, die darauf hinweisen, dass da doch eine Seele ist. Seelenlose Songs sind nur jene, die von Industriellen geschrieben wurden mit dem Ziel, Geld zu machen", versuchte er seinen Freund darüber aufzuklären, was er dachte darüber. Auch bei ihm hatte es einige Songs gegeben, die entstanden waren, indem er einfach drauflos schrieb um den Tag abzuschütteln oder dergleichen. Und erst im Nachhinein, als er diese Songs teilweise schon ad acta legen wollte, stellte er fest, dass in ihnen doch mehr steckte als er gedacht hatte. Und sie schafften es auf das Album der Band.
Leicht lächelnd nickte Crow wieder und war sich sicher, dass Al einen Weg finden würde, ungesehen zu bleiben. Es war Crow wirklich wichtig, dass die Wohnung im Verborgenen blieb. Denn wenn sie erst mal wussten, wo er lebte, dann war er ein leichtes Ziel seiner Feinde. Seine Vorteile waren schon immer gewesen, dass er praktisch aus dem Nichts auftauchte und in eben diesem Nichts wieder verschwand. Bei ein paar bösen Leuten war er schon bekannt und gefürchtet, weil sie nicht wussten, wo er herkam und wo er war. An jeder Ecke ihrer bösen Taten mussten sie sein Auftauchen befürchten, und genau das war seine Intention dahinter. Das machte den Impact, der nötig war, um die Grausamkeit einzudämmen.
Lächelnd nahm er den Hefter entgegen und ließ ihn sogleich unter seinem Mantel verschwinden.
"Ich bringe ihn dir bald zurück. Und was deine Hand betrifft, die schaue ich mir bei unserem nächsten Wiedersehen noch einmal an, in Ordnung?", antwortete er mit einem kurzen Blick auf den Verband. Nur zur Sicherheit, damit eine Entzündung ausgeschlossen werden konnte.

Crows Hand fuhr nun ebenfalls durch das weiche Fell der Katze, als Hero anfing zu kochen. Dabei blickte er zu ihm und fragte sich, ob er nun dabei irgendetwas helfen konnte, ohne das Mahl zu ruinieren. Seine drahtige Gestalt ließ vermuten, dass er nicht viel zu sich nahm, einfach aus Gründen, die die Knappheit der Nahrungsmittel betrafen und seine mangelnden Kochkünste.
"Nicht die Instrumente sind es, die sich nicht vertragen, die Geister der Künstler sind es. Ihre Stile, ihre Richtung. Wir werden es bemerken, wenn es soweit ist...nun du weißt ich habe noch nie kochen können.", sagte er grinsend und streichelte das kleine Tier weiter, als es um seine Beine strich.
"Keinen Namen? Das geht doch nicht...is es ein Er oder eine Sie?", fragte er und nahm das Tier gleich mal hoch um nachzusehen. Er wüsste schon ein zwei Namen, sie fielen ihm sogleich ein. Und das obwohl er seiner Krähe nie einen Namen gab. Er wusste, dass die Krähe keinen Namen brauchte, sie war einfach die Krähe, und er trug ihren Namen, Crow.
"Oh, ich bin sicher, dass es ihr gut bei dir gefällt. Katzen und andere freiheitliebende Tiere mögen es bei Künstlern, ich glaube fest daran, dass sie den freiheitlichen Geist des Bewohners spüren", sagte er leicht lächelnd und betrachtete die Katze, beide beschnupperten sich sozusagen. Crow war ein großer Tierfreund, denn er wusste, dass Tiere eine Seele hatten, die oftmals besser und viel viel reiner war als die der meisten Menschen.
Nach oben Nach unten
Hero

avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Do 16 Jun 2016, 16:20

Immer noch hörte Hero ihm zu, lauschte den Worten des einstigen gut angesehenen Mannes und lächelte. Es war nicht zu übersehen das er auch zu ihm auf blickte, auch hatte er sich schon immer dafür interessiert wie es war wenn er sich mit einem Mann umgibt der doch schon ein paar bessere Zeiten als Musiker erlebt hat als er selbst. Das es mit der Musik nicht immer leicht war das wusste er und hatte es auch damals schon gespürt denn da war es schon so das nicht alles gleich ein Hit geworden war, egal wie man sich anstrengte es zu schreiben. Manchmal sind es aber auch Lieder die einen zu einem anderen Lied inspirieren und man aus Teilen eines nicht gespielten plötzlich einen ganz eigenen machen kann habe ich Recht? ” 

Er versuchte ein bisschen mit zu denken und auch ein wenig für eine gute Stimmung zwischen ihnen zu sorgen während er doch auch darauf achtete das das Essen nun nicht über kochte oder an brannte. “ Du kannst ihn behalten solange du willst. Es ist sicher interessant für dich meine Geschichte aus den Texten zu erlesen und ja, das machen wir so, ich möchte auch nicht das da noch was drin landet was nicht rein gehört.” Mit einem Lächeln sah er zu wie sich nun auch Crow um die kleine Katze kümmert die sich an ihn geschmiegt hatte und die streichelnden Hand zu genießen schien. Es scheint aber auch ein bisschen traurig zu sein und so holte Al doch ein kleines Stück Fleisch aus dem Schrank um sich dann hin zu hocken und dem kleinen Kater eben jenes hin zu halten. Dankbar schien er es zu nehmen und Hero lächelte. “ Ich habe einen etwas anderen Stil als du Eric aber das hast du ja schon gehört, wobei, ich habe auch ein paar rockigere Lieder wie du lesen können wirst. ” Er schmunzelt ein wenig den auch andere Songs waren auch darin geschrieben und doch steht er nun wieder auf und widmet sich dem kochen, gab die Nudeln ins Wasser und schaut dann wieder zu Crow.

“ Und nein, leider hat der kleine Kater noch keinen Namen, ich weiß auch gar nicht ob er einen möchte. Hat , … dieses hübsche Tierchen denn einen? ” er deutete auf das schöne schwarze Vögelchen was sich nun doch getraut hatte in die Küche zu kommen und es sich auf dem Tisch gemütlich gemacht hatte. Hero hatte nichts gegen die Tiere und so gab er dem Tierchen auch ein paar Nüsse zum knacken wenn es dies denn wollte.
Nach oben Nach unten
http://souls-bodyguard.deviantart.com/
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Fr 17 Jun 2016, 02:25

Crow lächelte, als der Kleine ein paar Erfahrungen teilte, die wirklich oft genug vorkamen. So viele Songs hatte jetzt auch Eric nicht geschrieben bisher, aber er kannte das Dasein als Musiker und auch als Songschreiber. Er kannte auch das Gefühl der Gigs, sie hatten im nahe gelegenen damaligen Nachtclub standardmäßig an Freitagen und Samstagen abends gespielt. Die Band war nicht berühmt geworden und vermutlich wäre sie niemals bei MTV gelaufen, aber sie hätten sicher bei Festivals so manches Lineup auffüllen können und wären sicher etwas herum gekommen innerhalb Neuseelands. Also ja, Eric kannte praktisch das Leben eines Musikers in einer Band, und zwar einer Band die nicht gecastet wurde und die ihr Konzept nicht von einer Firma erhalten hatte, sondern alles, der Name, die Songs, der Schriftzug auf dem Album und auch das Foto, das alles war von ihnen. Nur produziert wurde es von einem kleinen lokalen Label damals, CDs gab es noch nicht, es gab nur ein paar Vorab-Vinyls.
"So ist es, Hero. Die Songschreiberei kann einen vielerlei überraschen. Was alles zu einem Song führen kann ist bemerkenswert...so gut wie jede Situation kann dich plötzlich aus irgendwelchen Gründen zu einem Song inspirieren und du hast auf einmal alles da drin, sogar Drums und andere Instrumente, die du selbst vielleicht nicht mal spielst aber du hörst manchmal vor dem Schreiben schon den fertigen Song im Kopf", sagte er leicht grinsend.

Lächelnd nickte Crow und streichelte das Tier dann weiter. Als Al dann ein Stück Fleisch für die Katze holte, staunte er.
"Von welchem Tier ist das Fleisch? Warst du jagen im Wald?", staunte er und grinste dann leicht. Crow hatte sich auch einmal als Jäger bzw. Fallensteller versucht, aber da er nicht kochen konnte nutzte ihm das wenig.
Grinsend dachte er an seine Songs verglichen vielleicht mit Heros Songs, und er nickte erneut.
"Ach weißt du aus jedem rockigen Song lässt sich ein langsamer Song machen und aus anderen Songs lässt sich immer eine rockige Version machen", sagte er grinsend und beobachtete ihn weiter beim Kochen. Ihm wäre vermutlich längst alles angebrannt weil er vergessen hätte umzurühren.
Bei seiner Frage musste er plötzlich auflachen, und als er sich beruhigt hatte schüttelte er den Kopf.
"Nein...er hat keinen Namen. Aber ich trage seinen...Crow", antwortete er grinsend. Kurz schaute er, ob das Essen schon fertig war. Fragend sah er Hero an.
"Wenn ich schon beim Kochen nicht zu gebrauchen bin, soll ich irgendwoher Besteck holen?", fragte er leicht schmunzelnd. Er war eben ein höflicher Mensch, und wenn ihn sein Freund schon zum Essen einlud, dann wollte er nicht untätig sich bedienen lassen, sondern wenigstens etwas tun, um zu helfen.
Nach oben Nach unten
Hero

avatar


BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   Fr 17 Jun 2016, 11:29

Songs zu schreiben war immer mehr ein Hobby als alles andere gewesen und doch war er recht zufrieden damit was er geschrieben hatte und doch musste er schauen das sich auch seine Songs ein bisschen etablieren aber immerhin ist es ein kleiner Anfang. Ein bisschen lächelte er als er dann doch im Topf rum rührte um nichts an brennen zu lasen. “ Ich war hinten im Wald ja. Das ist Hirschfleisch, war aber mehr oder weniger ein Zufall das ich da ran kam denn der Hirsch war ziemlich schwer verletzt und konnte nicht mehr laufen. Ich dachte mir das es vielleicht besser wäre ihn zu erlösen und so kam ich da dran. Ich kann dir welches machen wenn du möchtest, also Hirschfleisch, das lässt sich gut braten. ” Ein guter Jäger war er nicht aber die Zufälle waren immer wieder da gewesen und meinten es gut mit ihm sodass er auch mal ein wenig Fleisch hatte. Dann drehte er sich zu Crow und beobachtete ihn.
“ Abraxas ... ” fiel ihm ein als er die Krähe so beobachtete und auch sah wie sie sich über die Nüsse her machte die er dem Tier hin gelegt hatte. “ … nenn ihn doch Abraxas oder Corax. ” Er schaut die Krähe weiter an, dreht die Hitze etwas hinunter und geht auf das Tier zu das irgend wie nicht einmal scheu zu zeigen schien. So konnte sich auch Hero, der scheinbar doch ein Händchen für Tiere hatte, direkt neben sie stellen und sogar leicht über den Rücken streicheln was ihm bisher bei noch keinem Wildtier gelungen war. Fasziniert von diesem Tier war er doch schon ein wenig verträumt und zuckte ein bisschen zusammen als ihn Crow wieder an sprach.


“ Ähm, rechts unten in der Schublade ist welches und da oben, im Schrank sind auch Teller und Gläser wenn du den Tisch denken möchtest. ” Er schaut wieder auf und beobachtete ihn weiter bevor er doch das Shirt aus zog da ihm doch auch warm war. Hero strich dem Vogel noch einmal sanft über den Rücken , legte das Shirt über seinen Stuhl und ging dann wieder zu der Kochstelle um wieder um zu rühren und zu schauen ob die Nudeln schon fertig waren. “Ich hoffe es stört dich nicht das ich hier so rum laufe.” Ein bisschen peinlich war es ihm ja schon , nicht wegen der Tattoos die ihn nun zierten sondern eher wegen den kleinen Narben an der rechten Flanke und den kleinen Narben auf der Brust die er zu zog als er sich durch die Gegend schlug um von den einstigen Peinigern weg zu kommen. Aber auch sie hatten ihm ein paar auf dem Rücken und in der Flanke bei gesteuert doch das würde er nur erzählen wenn er gefragt werden würde.  
Nach oben Nach unten
http://souls-bodyguard.deviantart.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: I never thought we'd meet again   

Nach oben Nach unten
 
I never thought we'd meet again
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Nice to meet you again ... NOT - RPG mit Pola

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dream alive - The Tribe RPG :: März 2006-
Gehe zu: