The Tribe RPG | Deutsch | FSK 18 | Szenentrennung | Halbprivat
 
StartseitePortalFAQTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Ein Leben ohne Sorgen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Kelly
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Ein Leben ohne Sorgen   So 15 Mai 2016, 17:15

Kelly nickte leicht mit dem Kopf den Suzy hatte recht. Ihre Tochter wird es sicher selber wissen dass sie das alles nicht böse meinte. Es war nun mal so dass die Eltern Angst um ihre Kinder haben. Suzy meinte zudem das man etwas lernen konnte mit Vereidigung nicht nur für die Kinder sondern auch für die Erwachsenen. So konnten sie wenn es mal wirklich mal knapp wird sich verteidigen. ‘‘Klar das ist eine gute Idee könntet wir mal machen. Wer weiß vielleicht wollen noch ein paar andere Mitmachen. Ich denke sowas wäre nicht schlecht dann könnten wir auch helfen wenn mal was sein sollte.‘‘ sagte die Anführerin und dachte an die Überfälle. Da konnte sie wenig tun den Kämpfen konnte sie nicht nur die Männer. Es ist aber nicht immer leicht den umso mehr Fremde Leute hier sind umso wenig Chancen hat der Tribe. David war wie gedacht viel auf der Farm um dort zu Arbeiten und auch Winterfest zu machen für den Fall der Fälle das sie noch mal Überrascht werden. ‘‘Ja der Schock war groß als ich mit Knox zurück gekommen bin ins Lager. Da war alles ….. als ob eine Bombe eingeschlagen hat.‘‘ meinte sie zu Suzy. Ja die Farm hatte es schwer getroffen vieles konnte man nicht mehr verwänden aber zum Glück konnten sie ein Teil retten. Suzy selber war lange nicht mehr in der Stadt gewesen würde aber gerne mal wieder hin gehen. Bei dem Angebot überlegte sie einen Moment nickte aber dann. Sie würden die Kinder da lassen und jemand würde mit gehen so konnte sich Kelly sicher fühlen. ‘‘Ich würde gerne mit gehen und sehen was dort so los ist vielleicht Informationen einholen.‘‘
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Ein Leben ohne Sorgen   Mi 18 Mai 2016, 16:51

"Ja eben, find ich halt auch. Wir können ja im Lager mal beim Abendessen oder so, mal herum fragen wer Lust hat da mitzumachen." Je mehr sich vertreidigen konnten umso sicherer waren sie. Das hieß zwar nicht, dass sich alle wirklich richtig aktiv retten konnten, falls sie angegriffen werden würden, doch eine kleine Sicherheit war eben richtig da. "Vielleicht wäre auch noch gut, wenn wir unsere Ausdauer trainieren. Ich weiß, im Wald nicht so wichtig, aber wenn wir mal laufen müssen, brauchen wir das sicher, vor allem wenn man mal in der Stadt unterwegs ist.", meinte sie zu Kelly. Nachdem das Lager nicht nur einmal angegriffen wurde und sie ja schon mal umziehen mussten, wäre das sicher für alle beteiligen das Beste, wenn man etwas aktiv dafür tat.

"Das kann ich mir vorstellen, der Winter war hart und heftig, damit hatte aber auch keiner rechnen können." Sie konnte sich vorstellen wie verrückt und hart es gewesn war, vorallem alles wieder aufzubauen. "Aber diesmal machen wir alles richtig und sind auf alles vorbereitet, da bin ich mir sicher!", sagte sie lächelnd und zuversichtlich.

Suzy nickte. "Gut, dann frag ich David, ob er mitkommen will, Dawn und Caroline lassen wir hier bei den anderen, dann schauen wir uns etwas in der Stadt um, vielleicht erfahren wir ja mal etwas neues oder wie  momentan der Stand in der Stadt ist." Zusammen mit Kelly und Caroline gingen sie mal vom Lager der Ecos los, ihren Spaziergang machen.
Nach oben Nach unten
Kelly
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Ein Leben ohne Sorgen   Sa 21 Mai 2016, 18:07

Natürlich konnten sie nicht so viel Üben wie vielleicht die Männer im Tribe. Nur wenn mal was sein sollte konnten sie wenigstens ein paar Tricks einsetzen. Die Anführerin nickte bei den Vorschlag dass man beim Abendessen das Thema ansprechen konnte. ‘‘Eine gute Idee.‘‘ sagte zu Suzy. Mal schauen wer sich alle Melden würde und wer ihnen das zeigen möchte. Suzy schlug zudem noch vor unsere Ausdauer zu trainieren. Kelly Überlegte wann sie das letzte Mal Sport gemacht hatte aber sie konnte sich nicht mehr erinnern. Es war einfach zu lange her gewesen nicht mal zu Yoga ist sie gekommen. Die Schwangerschaft so wie die Probleme mit dem Tribe hatte es nicht zugelassen. Sie hatte sich vorgenommen nach der Geburt von Caroline wieder damit an zu fangen bis jetzt ist aber nichts daraus geworden was sie schade fand. ‘‘Können wir machen. Ich weiß nicht mal wann ich das letzte Mal Sport gemacht habe. Ich habe früher viel Yoga gemacht das vermisse ich ein wenig.‘‘ sagte sie nachdenklich. Natürlich war Yoga kein Sport mehr zu Ruhe zu kommen nach Energie zu suchen. ‘‘Man kann ja ein Plan machen.‘‘ sagte die Anführerin. Der Winter brauchte so schnell nicht wieder kommen fand Kelly das hatte gereicht zum Glück konnten sie ins Schloss Flüchten um etwas Schutz zu haben. Sandy die Anführerin der Lotos lebte dort aber als sie im Schloss angekommen waren ist keiner da gewesen und es sah auch Verlassen aus. ‘‘Wir hatten Glück ein Unterschlupf gehabt zu haben.‘‘ meinte sie und dachte kurz nach. Sie weiß nicht wie hart es die Leute in der Stadt getroffen hat da sie keine Informationen hatte. Die beiden standen auf und verließen langsam das Lager mit den Kindern. David würde mit kommen und die beiden kleinen blieben hier bei denn anderen. ‘‘Finde ich gut. Vielleicht können wir uns die Infos von Bray holen der Anführer der Evermores.‘‘
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Ein Leben ohne Sorgen   So 22 Mai 2016, 09:16

"Dann wirds Zeit, wobei ich seit der Schwangerschaft auch nichts weiter mehr gemacht hab und Yoga und Sport klingt auch richtig gut, so haben wir dann mehr zu tun und halten uns Fit und sind vielleicht ausgeglichener.", meinte sie grinsend und freute sich schon sehr, schließlich wollte sie nicht nur hier rumsitzen. Gut, auf der Farm war sie auch gut beschäftigt, schließlich war sie da auch oft ausreiten mit den Pferden. Aber so ein Fitnessprogramm war dann auch mal etwas anderes.

"Ja, vielleicht mit Hawk zusammensetzen und überlegen was und wie man es am besten schützen kann, ehe wieder alles zerstört ist. Auch die Baumhäuser müssen diesmal gut abgedeckt werden, denn jedes Jahr so eine Arbeit zu machen, damit die wieder ganz sind oder gleich neue bauen, ist schon recht viel Arbeit, die wir uns zusätzlich machen.

"Wenn du Kontakt mit ihm hast, ihn kennst, warum auch nicht.", Suzy fand die Idee gut und nickte. "Dann machen wirs so. Wenn wir in der Stadt sind, gehen wir mal zu diesem Bray und reden mit ihm und schauen uns etwas dort um." Suzy war gespannt wie sich das alles in der letzten Zeit verändert hatte. Gemeinsam gingen sie noch etwas spazieren, ehe sie wieder ins Lager zurückkehrten.

-Szene beendet-
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein Leben ohne Sorgen   

Nach oben Nach unten
 
Ein Leben ohne Sorgen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» kann ich ohne sie leben?
» ~Das leben geht auch ohne dich weiter~
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Zeitpunkt in deinem Leben
» Wie soll es nur ohne ihn weiter gehen????

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dream alive - The Tribe RPG :: März 2006-
Gehe zu: