The Tribe RPG | Deutsch | FSK 18 | Szenentrennung | Halbprivat
 
StartseitePortalFAQTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Auserwählte findet ihren Weg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Die Auserwählte findet ihren Weg   Di 05 Apr 2016, 20:44

Ashaya und Rock später zusätzlich Guardian und Zoot
Am Wasserfall
05.03. - morgens

Ashhaya war nun schon einige Tage unterwegs. Sie suchten ihren Weg. Ihre Visionen zeigten ihr einen Mann der sie zu beobachten schien. Aber irgendwie wusste sie das dieser Mann etwas mit ihrer Zukunft zu tun hatte. Ashaya hatte es heute an den Wasserfall verschlagen. Sie schaute sich um und entledigte sich dann ihre kompletten Kleidung und stieg dann in das kühle Wasser. Es war angenehm. Sie stellte sich unter den Wasserfall und ihr langes Haar floß über ihre Schultern. Es war eine Wohltat nach der langen bisherigen Reise. Sie hoffte das sie bald an ihr Ziel kommen würde.

Sie musste den einen finden und wahrscheinlich brauchte sie dafür diesen einen Mann der ihr ständig ins Gewissen kommt. Sie schloss einen Moment die Augen. Warum war das Leben so kompliziert nach den Technos. Wieso hatte das Schicksal sie auserwählt. Warum gedachte man ihr eine große Rolle in einer Geschichte zu die sie noch nicht zu erschließen vermochte. Und dann gab das Schicksal ihr nicht mal einen Wink. Es war seltsam.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   Mi 06 Apr 2016, 22:31

Rock grummelte vor sich hin. Das war doch ein schlechter Scherz. Als hätte er nicht schon genug um die Ohren. arbeiten für Phoenix, arbeiten in seinem Casino, Sklaven heranschaffen für Zoot und dann noch Trainingseinheiten schieben. Es war ja nicht so, dass er nicht voll beschäftigt und ausgelastet war. Sogar Sky, seine gute Freundin, die er eigentlich mehr als nur freundschaftlich mochte, musste auf ihn verzichten und sah ihn nur sporadisch. Und warum? Weil er solche Aufträge wie diesen hier machen musste.

Seufzend, mit dem Papier in der Hosentasche, auf dem ein Bild aufgemalen war, von einer hübschen jungen Frau, ging er durch die Gegend. In der Stadt war er schon mal nicht fündig geworden und auch wenn er sicher war, dass im Wald kaum mehr zu finden war, wanderte er hier herum. Irgendwas sagte ihm, dass es ne gute Idee war. Plötzlich hörte er es plätschern und er folgte dem Geräusch. Rock lehnte sich an einen Baum und fragte sich wie er diese hübsche Frau ansprechen sollte, von der er nur die Rückansicht sehen konnte.
"Junge hübsche Frauen leben gefährlich, wenn sie alleine unterwegs sind.", sagte er und wartete auf ihre Reaktion.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   Mi 06 Apr 2016, 22:45

Shaya hatte einige Zeit das Rauschen um ihren Körper genossen und hatte ein wenig meditiert. Schließlich hörte sie hinter sich eine Stimme. Es war die eines Mannes. Shaya juckte dieser Umstand wenig. Sie wand ihren Körper im Wasser und schwamm zum Ufer. Sie lächelte den Mann an und meinte daraufhin: "Wer sagt das DIESES arme junge Mädchen alleine ist."

Shaya drehte ihm erneut die Rückenansicht zu und nahm ein Handtuch und trocknete sich ab ehe sie ihre Kleidung wieder anzog. Dabei ließ sie sich alle Zeit der Welt. Sie hatte es nicht eilig und sie wusste das sie einigen Männern durchaus den Kopf verdrehen konnte. Sie verdeckte Ihre Haare unter dem Schleier und nahm auch den Gesichtsschleier wieder an sich und steckte diesen Fest. Ihr schwarzer Umhang und das enganliegende schwarze Kleid formten das Bild eines geheimnisvollen Wesens.

Schließlich drehte sie sich zu dem Mann um der dort am Baum gelehnt stand und erhob sich: "Und ist dieser junge Mann hier alleine und in Gefahr?" Fragte sie nun und zwischen den Schleiern blickten zwei tiefe dunkle Augen hervor die ihr Gegenüber musterten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   Do 07 Apr 2016, 22:05

"Süße, ich bin hier schon den ganzen Tag im Wald unterwegs, ich glaub wenn in den Büschen sich deine Spannerfreunde verstecken würden, wären sie mir sicher aufgefallen.", konterte er grinsend zu der Unbekannten. Etwas irritiert sah er zu der Dunkelhaarigen, als diese sich anzog, sich dabei extra viel Zeit ließ und sich dann einen Schleier um machte. Kurz kam ihm der Gedanke, das sie mit dem Verhalten etwas an den Guardian erinnerte, da er meist auch mit einer Kutte herumrannte. Rock verstand bis heute nicht, warum man sich so etwas antun musste, aber gut, er mischte sich nicht ein, solange er nicht auch mit so etwas rum laufen musste.

Rock schmunzelte immer noch, also die Unbekannte den Spieß umdrehte und ihn widerrum fragte ob er allein und in Gefahr wäre. "Allein, kann sein, in Gefahr? Eher weniger." Rock wusste wie gut er kämpfen konnte und wenn die Schleierlady ihn nerven wollte, würde er ihr schon zeigen das er auch anders konnte. Da er den Umgangston von Zoot gewohnt war, ließ ihn so ein auftreten eher kalt. Während er auf Antwort wartete, kramte er das Bild aus der Tasche und verglich es mit der Dame. Hm, könnte passen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   Fr 08 Apr 2016, 19:14

Die junge Frau strich ihre Kleider glatt. Der schwarze Stoff ihres Kleides floss sanft an ihr herab: "Oh je, da hast du mich wohl erwischt. Dennoch bin ich nicht arm dran." Sie lächelte was man aber lediglich an den Augen sah und unter den Schleier nur erahnen konnte. Sie kam auf den Mann zu als dieser ein Bild herrausnahm aus einer Tasche und es mit ihr verglich: "Du scheinst ja offenbar jemanden zu suchen. Vielleicht kann ich dir helfen? Ich bin schon eine ganze Weile unterwegs."

Sie verschränkte die Arme vor sich und wartete nun auf eine Antwort des Mannes. Schließlich begann Sie um ihn herum zu gehen und begutachtete ihn. Dabei sagte sie aber keinen Ton und sie hielt sich in einem Sicherheitsabstand zu ihm. Auch wenn sie kämpfen konnte gegen ihn würde sie verlieren. Außerdem war sie ja auch auf der Suche nach jemanden. Aber dieser hier schien es nicht zu sein. Aber vielleicht kannte er ihren geheimnisvollen Traumgast.

Schließlich stellte sie das Wandern ein und genoss den aufziehenden Wind. Er war angenehm und die feinen Schleier bewegte sich mit ihm. Es war für Ashaya einer dieser perfekten Momente.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   Sa 09 Apr 2016, 22:45

Rock ließ die Unbekannte nicht aus den Augen. Sie war geheimnisvoll, interessant und ließ sich nicht leicht einschüchtern. Das gefiel ihm auf alle Fälle schon mal sehr. Zwar wusste er, dass sie, wie alle anderen leichte Beute war, doch war sie anders als die Blondinen Diener bisher zu Zoot gebracht hatte. Vielleicht hatte Guardi recht und es gab wirklich DIE Frau  für Zoot. Außerdem war er heute nicht auf der Suche nach Sklaven sondern nach der angeblichen Königin. Wie irre das doch war. Normal suchten die Könige sich ihre Frauen selbst, doch bei Zoot lief alles anders.
Solange Phoenix  nicht auch noch damit anfing, sollte es ihm ja egal sein. Er hoffte nur, die richtige mit zu bringen, schließlich war er schon lange genug unterwegs und hatte viele falsche Mädchen gefunden.doch sein Gegenüber schien gut zu passen, fast schon zu gut. Er stützte sich vom Baum ab und wanderte einmal um sie herum, wie sie es zuvor auch bei ihm gemacht hatte.
"Stimmt, ich suche jemanden und ich denke ich habe sie auch gefunden.", sagte er nun ebenfalls grinsend. "Weisst du, ich bin in einem Auftrag unterwegs und die Infos die ich bekommen habe, sind genau die, die auf dich zutreffen. Daher würde ich sagen du kommst einfach mit mir mit." Es war keine Frage ob sie wollte oder nicht, sie würde mitkommen. Schließlich ließ er so nen guten Treffer nicht so einfach wieder ziehen.

"Ach und bevor du was sagst, ohne dich geh ich nicht zurück. Du kommst mit, darfst sogar meinen Tribe kennenlernen.", sagte er zwinkern zu ihr, nachdem er vor ihr zum stehen kam. "Da bist du viel besser aufgehoben als hier, so ganz allein. Also komm, ich hab nämlich noch anderes zu tun als ein Pläuschchen hier im Wald zu halten." Denn er musste in seinem Casino nach dem Rechten sehen und auch noch Phoenix nen Besuch abstatten. Wirklich Zeit für sich hatte er schon lange nicht mehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   So 10 Apr 2016, 00:00

Die Tribeless fixierte Rock mit dem Blick. Gerade dann als er um sie herum ging und sie nun begutachtete. Was ja auch sein gutes Recht war. Sie hatte es immerhin auch getan. Er bestätigte ihr das er jemanden suchte und meinte diese Person in ihr gefunden zu haben. Ashaya war sich da nicht so sicher. Er sagte was von einem Auftrag und das sie den Angaben entsprechen würde und das sie doch einfach mitkommen sollte.

Ashaya hörte sich das alles ungerührt an: "Nein werde ich nicht." War ihre erste Reaktion auf die Worte des Hünen. Sie selber war ja nunnicht sehr groß was mochte sie haben 1,65 vielleicht. Aber ihre Worte brachte sie trockken und ziemlich bestimmt hervor. Dann veränderte sich ihre Stimme, sie wurde härter un befehlsgewohnter, ihre Augen wurden kalt und hart. War ihr Auftreten bisher weich und sanft war es jetzt fest und hart: "Erstens, ich werde nicht mit irgendeinem daher gelaufenen Mann irgendwo hin gehen. Zweitens ich bin selber auf der Suche nach jemanden. Drittens hälst du mich tatsächlich für so schwach das du glaubst so mit mir reden zu können?"

Diese plötzliche Verwandlung von einem zarten Wesen zu kaltem Stahl war schon sehr krass gewesen. Und es würde auch den Mann überraschen der da vor ihr stand. Denn offenbar glaubte er noch er hätte hier das Sagen: "Ach ja. ICH entscheide SELBST wo hin ich gehen und mit wem. Es sei denn du hast ein besseres Argument mich zu überzeugen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   So 10 Apr 2016, 14:52

Rock hätte sich gewundert wenn diese Frau mit ihm einfach so mitgegangen wäre. Eigentlich war es so was wie ein Test, um zu sehen wie sie drauf war und ob sie gar naiv genug wäre mit ihm so mitzugehen. "Dacht ich mir.", sagte er trocken. Eigentlich hatte er keine Lust daraus ein langes Theater zu machen, denn er war eigentlich sehr ungeduldig und hielt nichts von sturen Frauen die machten was sie wollten. Es war nicht so, dass er sie nicht ernst nahm, aber er wusste selbst was er konnte und er für sie gefährlicher werden konnte als sie für ihn.

"Ich rede so wie ich will, schließlich bin ich dir keine Rechenschaft schuldig." Sogar Zoot gegenüber tat er oft nur das was er wollte ohne eine Strafe zu befürchten, da er genau wusste wie wichtig er für den Locoanführer war. "Wäre auch traurig gewesen wenn du so naiv wie manch anderes weibliches Wesen wärst. Also gut. Ich kann dir ja nen guten Grund nennen warum ich will das du mit kommst. Du scheinst mir auf den ersten Blick ziemlich vernünftig zu sein. Ich habe einen Auftrag von meinem Tribe, ich weiß nicht ob du von den Locos schon mal was gehört hast, einer unserer... Priester, Wahrsager, was auch immer, der der sich den Guardian nennt, hat dich in einer Vision gesehen. Da ich hier ein Bild habe, das ziemlich nach dir aussieht, bin ich mir sicher das du damit gemeint bist. Daher würde ich ihn dir gerne mal vorstellen, bist dus nicht, kannst du wieder gehen, bist dus, dann wird er dir alles weitere erklären." Kurz ließ er die Worte sacken und sah sie an. "Und? Was ist? Du hast die Wahl.", meinte er zu ihr. Würde sie dennoch nicht mitkommen, würde er sie wohl mitschleppen müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   So 10 Apr 2016, 17:57

Ashaya hörte dem Mann zu. Offensichtlich wollte er sie testen mit seinem Auftritt. Sie fixierte ihn weiter mit ihrem Blick. Wenigstens sah er ein das sie keinesfalls so naiv war wie man vermuten könnte. Sie hatte verlangt das er ihr einen guten Grund geben sollte mit zukommen. Sie wusste allerdings selbst wenn sie es nicht täte würde er sie mitschleifen. Da war sie überzeugt. Dann würde sie eher ihre Würde behalten.

Dann fing er an zu erzählen das er zu einem Tribe gehörte, die man Locos nannte. Und das er den Auftrag von einem Mann bekommen hatte der in seinem Tribe sowas wie ein Priester war. Ashaya horchte auf: "Erzähl weiter." Er fuhr fort und erzählte das dieser Ashaya angeblich in einer Vision gesehen hatte und das er aufgrund dieser Visionen ein Bild hat anfertigen lassen. Welches er dem Mann ihr gegenüber aushändigte um siie zu finden. Das klang doch dann wesentlich interessanter: "Ein Vision also. Dann bring mich mal zu ihm hin vielleicht hatsich meine Suche dann auch erledigt." Sie zog sich Handschuhe an und folgte den Mann zu seinem Tribe.

cf: Otago Museum Eingangshalle.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Auserwählte findet ihren Weg   

Nach oben Nach unten
 
Die Auserwählte findet ihren Weg
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Finstere Auserwählte
» Die Auserwählte & Der Verstoßene - The Chosen
» Wird sie ihren Engel zurücknehmen?
» Wie findet ihr ihren Schreibstil?
» Welche Gefährtin findet ihr passt besser zu Graustreif?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dream alive - The Tribe RPG :: März 2006-
Gehe zu: