The Tribe RPG | Deutsch | FSK 18 | Szenentrennung | Halbprivat
 
StartseitePortalFAQTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Fr 01 Apr 2016, 21:37

Jack & Jay & Philip | Keller der Mall | 2. März | vormittags

Jack freute sich schon sehr. Vor gut vier Wochen war ein neues Mitglied zu den Mallrats dazugestoßen und zur Freude Jack's war dieser jemand auch ein Techniker, so wie er auch. Gut, er war jetzt nicht soo begeistert das er ein ehemaliger Techno war, doch Jay und auch Ram waren ebenfalls welche und auch sie bekamen eine zweite Chance. Wenn es nach Jack ging, dann traute er dem neuen viel mehr, als er Ram jemals vertraut hatte. Der ehemalige Anführer der Technos war eben mit allen Wassern gewaschen und hatte die hinterhältigsten Tricks auf Lager. Manchmal arbeitete Ram heimlich in seinem Zimmer an was, was er keinem verriet. Allein das bewies doch schon, dass er wieder mal etwas im Schilde führte. Das war auch der Grund, warum Jack heute Ram mal nicht gefragt hatte, ob er mitarbeiten wollte. Denn Ram wusste eh immer alles besser und tat so, als würde er selbst kaum was über Technik wissen. Mittlerweile hatte er sich gut mit Philip angefreundet und sie beide hatten sich schon ausgetauscht über das was sie erlebt hatten.

So hatte er er gestern Philip gebeten heute vormittag zum Technikraum in den Keller zu kommen, da er mit ihm über etwas wichtiges sprechen wollte und hier unten waren sie einfach am ungestörtesten. Jack hatte sogar so eine Art manuelle Alarmanlage installiert, die jeden, der in den Keller wollte, enttarnte und sie nicht überrascht wurden. Gestern hatte Jack auch Jay getroffen, der ihm auf der Straße begegnet war. Kurzerhand hatte er den ehemaligen Mallrat gefragt, ob er ihm nicht helfen wollte, schließlich hatte er auch ein gutes Wissen über Technik, die sie brauchen konnten. "Hey ihr beiden. Schön das ihr gekommen seid.", begrüßte er die beiden Männer und nickte mit dem Kopf zur Kellertür. "Hier gehts lang, wenn wir unten sind, mach ich den Alarm scharf. Was wir da unten machen, braucht erstmal keiner wissen.", sagte er den beiden und wartete bis beide nach unten gegangen waren, ehe er den Alarm 'scharf' schaltete und Philip und Jay nach unten folgte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Sa 02 Apr 2016, 22:04

Jay war erleichtert und froh darüber, dass Jack ihn gefragt hatte, ob er ihm helfen wollte. So hatte er wenigstens auch noch ein wenig zu tun und das für seinen ehemaligen Tribe. Zwar war die Situation für den ehemaligen Techno nicht gerade einfach, aber er war ja auch erst mal gut untergekommen und dennoch waren ihm die Mall Rats nach wie vor wichtig und er hoffte, dass er dies auch zeigen konnte und beweisen konnte. So hatte er sich dann auch auf den Weg zur Mall gemacht und sich an den vereinbarten Treffpunkt begeben. Er war gespannt darauf wie die Zusammenarbeit klappen würde und ob die gesetzten Ziele auch erreichbar waren. Aiyana hatte der junge Mann nicht mit genommen, weil er der Meinung war, dass die Hündin ja nur stören würde und das konnten die Männer definitiv nicht gebrauchen.  

"Hey. Ist doch kein Thema ich helfe gern wo ich kann." Erwiderte der ehemalige Co-Anführer der Mall Rats. "Okay ja du hast wohl recht." Sprach er und ging dann nach unten in den Keller und wartete ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Mo 04 Apr 2016, 19:31

Philip hatte sich sehr gefreut, als Jack ihn gefragt hatte ob sie zusammen mal den Strom in Angriff nehmen wollen. Der Ex-Techno hatte sich bereits gut eingelebt bei den Mallrats sein Zimmer war fertig und er hatte auch sein Versprechen eingehalten und ein zweites Bett reingestellt und einen Sichtschutz installiert. Vielleicht würde sich Stella doch noch entscheiden. Er war dafür zumindest bestens vorbereitet.

Heute früh hatte er sich Donna eingepackt und war zum Treffpunkt runter gegangen. Jack hatte da mit Jay schon auf ihn gewartet: "Hallo ihr beiden. Dann lass uns mal loslegen. Ich bin gespannt ob wir eine Lösung finden für die Probleme." Dann folgte er Jay runter in den Keller und Jack folgte den Beiden dann und machte eine Alarmanlage scharf. Anscheinend wollte er wirklich ungestört sein.

"Ich habe Donna mitgebracht sie kann uns bestimmt nützliche Informationen ausspucken. Und bei den Analysen helfen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Mi 06 Apr 2016, 09:16

"Versteht mich nicht falsch...", fing er an zu sprechen, als sie unten angekommen waren. "... nicht das ich den anderen nicht vertraue oder Geheimnisse vor ihnen haben will, aber es geht hier schon um eine sehr heikle Angelegenheit. Vor allem Ram ist da uns ein Problem. Er wird sich sicher ständig einmischen wollen und das will ich verhindern. Daher die Alarmanlage, so können wir ungestört unserer Arbeit nach gehen." Zusammen mit den beiden ging er weiter, bis er zu einer Metallernen Tür kam auf dem Agregate stand. Jack zückte einen Schlüssel und sperrte auf. Schon wie in Wellington hatte er den Überblick über die Mall und wusste genau wo etwas zu finden war.

"Wir sind hier im Kern der Mall. Hier haben wir alles was das Einkaufszentrum am laufen gehalten hatte.", erklärte er, während er weiter ging. "Hier aber ist das was uns interessiert. Die Mall hat einen eigenen Stromgenerator. Dafür gedacht, falls der Strom mal ausfällt, dass sie nicht auch die ganze Mall im dunkeln liegen haben, so könnte der Betrieb ohne weiteres weiter gehen." Jack deutete auf die Stromkästen. "Wir haben 3 Etagen, das Erdgeschoss, den ersten und zweiten Stock, sprich wir haben viel arbeit vor uns. Ich würde sagen wir teilen das ganze auf. Jay, du kannst dich um das Erdgeschoss kümmern, der Kasten dazu ist hier. Philip du machst den ersten Stock und ich kümmere mich um den zweiten." Jack war vollkommen in seinem Element, das merkte man deutlich. "Vielleicht hatten die Kabel einen Kurzschluss oder eine Ratte hat Kabeln angefressen, da ist einiges möglich. Ich hab hier Werkzeug, außerdem etwas um zerbissene Kabel zu reparieren. Dann würde ich sagen, fangen wir mal an." Jack ging zum Werkzeugkasten und holte sich nen passenden Schraubenzieher heraus, ehe er sich um den Stromkasten kümmerte. "Falls es nicht an den Kästen liegt, müssen wir uns den Generator selbst noch ansehen." Es würde ein langer Tag werden.

(ooc: also nicht alle Sicherungskästen müssen kaputt sein. Vielleicht einer. Denn dann könnten sie am Generator weiter arbeiten, an dem es dann liegen könnte)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Sa 09 Apr 2016, 12:24

Jay sah kurz zu Jack. "Ich verstehe das schon nicht falsch Jack keine Sorge. Du hast ja recht damit, dass wir ungestört bleiben sollten." Entgegnete der junge Mann dann auf die Aussage der Mall Rat. Er selbst wusste ja zu gut wie nervig Ram werden konnte, wenn er etwas unbedingt wollte. Den ehemaligen Technoanführer konnten sie hier wirklich nicht gebrauchen so viel stand fest. Er ging mit Jack und Philip weiter. 

"Okay das hört sich logisch an." Entgegnete der ehemalige Co-Anführer der Mall Rats dann. Und ging ebenfalls weiter. Er hörte Jack weiter zu. "Okay mache ich." Meinte er dann. Auch er war völlig in seinem Element und das konnte man auch ihm deutlich anmerken. "Ja vielleicht. Wir werden sehen. Dann mal los." Meinte er ehe auch er zum Werkzeugkasten ging um sich einen Schraubenzieher zu holen bevor er sich an den Stromkasten machte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   So 17 Apr 2016, 16:48

Philip lächelte freundlich und hörte Jack zu wie er seine Aufgaben verteilte. Der Ex-Techno lächelte leicht: "Alles klar. Dann mal los. Den Generator sollten wie doch zu Laufen bekommen. Allerdings müssen wir sehen was genau das für ein Generator ist. Wenn es nämlich ein alter Dieselgenrator ist könnte man den mit Salatöl betreiben." Meinte der Ex-Techno. Schließlich wandte sich Philip seinem Kasten zu und stöpselte Donna in eine Buchse. Schließlich öffnete er mit seinem Schraubendreher die Abdeckung des Sicherungskasten. Er brauchte nur einen kurzen Moment um sich in dem Kabelsalat zurecht zu finden. Undglaublich was die Erwachsenen das verbamselt haben. Schließlich weckte er Donna aus dem Standby: "Hey Donna. Hast du Lust mir ein bisschen zu helfen." Fragte Philip seinen PC.

Es mochte für die anderen Lustig sein ab Jack wusste das Philip mit seinem PC entwas besonderes verband. Denn Donna antworte: "Hallo Philip, hast du gut geschlafen?" Philip grinste: "Ja danke. Öffne bitte die Analysetools der Technos." Es piepte ein paar mal und dann hörte man Donnas Computerstimme: "Ein Moment bitte." Dann ploppte ein Fenster auf was ein ganzen Haufen Schaltpläne zeigte. Philip suchte den passenden zu seinem Sicherungskasten: "Donna Prüfung der ersten Sicherung. Er steckte einen Phasenprüfer in das Gerät und Donnas Stimmte klang wieder an: "Sicherung in Ordnung." So ging es dann erstmal weiter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Mo 25 Apr 2016, 09:01

Es war auch schwer für Jack, irgendwas heimlich zu machen und hinter den Rücken von anderen. Doch das musste sein. Wenn Ram dahinter kam, dass drei hier ihr eigenes Ding durchzogen, dann hatten sie echt Probleme. Denn Ram war sehr aufbrausend manchmal und konnte auch ziemlich launisch werden. Das konnten sie nicht brauchen, daher hoffte Jack, dass er sich weiter mit seinem Zeug beschäftigte, während sie hier endlich etwas Strom reinbringen würden.

"Wenn mich nicht alles täuscht, war das in Wellington ein Dieselgenerator, da hab ich, bevor mich alle anderen gefunden hatten, gefunden. Nur gab es wichtigeres als sofort Strom in der Mall zu haben. Es kann daher durchaus sein, dass das in allen Einkaufszentren der Fall ist, hoffe ich zumindest.

Auch Jack öffnete mit seinem Werkzeug den Sicherungskasten und sah zu Philip. Er und sein Computer, richtig einmalig. Da er es schon kannte, kümmerte er sich erstmal um den Kabelsalat. "Ein Wunder das man sich da damals zurechtgefunden hat.", kommentierte er das gesehene und sah zu Jay. "Wir haben nur das hier, aber mit dem kann man auch super die Leitungen testen, dauert halt nur etwas länger als bei Philip.", erklärte er und deutete auf das Gerät, dass  zwischen Jay und ihm stand. Zum Glück gab es hier diesen Tester, sonst würden sie wohl warten müssen, bis Philip alle Kästen gemacht hatte.
Nachdem er selbst durch war, sah er die beiden an. "Bei mir sind zwei Sicherungen hin. Entweder wir belassen es erstmal dabei und sind froh das der Rest noch geht oder wir versuchen die gleich wieder in Gang zu setzten."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Mi 11 Mai 2016, 11:11

Jay konzentrierte sich darauf die Sicherungen des Kastens zu prüfen. Bei ihm schienen alle soweit in Ordnung zu sein, aber der frühere Co-Anführer der Technos war sich ziemlich sicher, dass es irgendwo ein Problem geben musste.
Jay hörte Jack zu. "Ja das ist wirklich ein Wunder meinte er dann.

"Okay ist ja egal wir haben ja Zeit." Erwiderte der junge Mann dann. Er prüfte die letzten Leitungen und wie es sich heraus stellte waren bei ihm alle Sicherungen in Ordnung. Irgendwie war Jay darüber durch aus erleichtert und froh darüber. Dann wartete der junge Mann ab was bei den anderen beiden raus kam. Man konnte merken, dass Jay durchaus voll in seinem Element war und auch, wenn er kein Mitglied der Mall Rats mehr war gerne helfen wollte wo er nur konnte. "Okay ich würde vorschlagen wir versuchen die beiden Sicherungen wieder in Gang zu setzen." Kommentierte er dann die Aussage von Jack.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   So 15 Mai 2016, 20:49

Philip war voll konzentriert beim Prüfen der Sicherungen. Jedes Mal bestätigte Donna ihm das die Sicherungen in Ordnung waren. Als er bei der letzten Sicherung angekommen war schickte Donna einen Stromstoß durch die Leitung. Plötzlich wurde der Bildschirm rot: Und das Wort Kurzschluss blinkte auf. Schnell stöpselte Philip Donna ab. Der Bildschirm hörte auf zublinken und Donnas Stimme ertönte wieder: "Huh das hat wehgetan."

Philip checkte den Computerzustand: "Ist alles ok Donna." Die weibliche Stimme von seiner KI ertönte wieder: "Ja alles In Ordnung." Philip war etwas erleichtert. Er hatte zu Donna eben eine ganz besondere Beziehung auch wenn sie ihn auslachten deswegen. Ihm war das egal. Er wandte sich an die anderen Techniker: "Also die Sicherungen sind alle In Ordnung aber irgendwo in dem Kabelsalat ist ein Kurzschluss drin. Ich vermute Mäusefraß oder Marderfraß oder sowas Aber die Leitung finde erstmal. Sie kann in allen Kästen sein oder aber in anderen Bereichen der Kabelverteilung. Je nachdem wie die Kabel hier unten verlegt worden sind. Ich tippe darauf das der Kurzschluss in freiliegenden Ebenen sein muss wo die Tiere besser rankommen. Denn eines muss man den Erwachsenen lassen. Sie haben die Kabel gut einbetoniert." Er dachte aber auch das eine gute Isolierung das Problem schon beheben könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   Do 09 Jun 2016, 14:11

Jack seufzte, als Philip meinte, dass es einen Kurzschluss gegeben hatte. Das konnte überall sein, dachte er sich. Vor allem an den Stellen die hinter der Mauer versteckt waren, konnte man es schlecht finden. Jack nickte zu Philip. "Ich bezweifle mal, dass der Kurzschluss hinter den Betonmauern liegt. Ich würde eher sagen, dass wir die Kabeln in der Nähe der Kanalisation absuchen sollten oder die, die ziemlich Bodennah gebaut sind.", schlug er vor. "Denn da sind, wie du sagst, die besten Anlaufpunkte für die Viecher, die die schönen Kabel anfressen. Ich hätte auch noch Isolierband dabei, falls wir wirklich durchgefressene oder angeknabberte Kabel finden, könnten wie die fest machen und zusammenkleben.", meinte er noch.

"Wenn das alles geht, würde ich oder wir.", dabei sprach er Philip an, "den Strom der Mofs anzapfen und so erstmal Strom für die Mall bekommen, aber das müssen wir geschickt einfädeln, denn die Mofs dürfen nicht erfahren dass das von uns aus geht, daher müssen wir schnell versuchen für die beiden Sektoren schnell den Strom anzuschließen, damit die Mofs nicht rausbekommen von welcher Seite das alles aus geht, sonst haben wir den nächsten Überfall an der Backe." Das der erste Überfall von den Mof's ausgegangen war, wusste ja keiner der Mallrats, daher dachte Jack, dass es nicht noch ein Tribe sein würde, der sie überfiel. Zusammen suchten sie alle offenen Kabel ab und isolierten sie. "Ich denke fürs erste reichts für heute." Schließlich waren sie schon seit Stunden damit beschäftigt. "wir sichern das hier, damit sie nicht wieder dran rumknabbern und machen dann die Tage den Strom an, wenn alles passt." schlug er beiden vor. "Ich werd dann mal zu Ellie gucken, nicht das sie sauer wird, weil ich so lange hier unten mich wieder einsperre.", meinte er grinsend. "Schon mal danke, dass ihr mir so gut geholfen habt.", bedankte er sich bei beiden. Es war viel Arbeit, aber das würde ihn nicht weiter stören, er lebte schließlich dafür.

- Jack out -

(ooc: ihr könnt die Szene entweder beenden oder aber noch weiter posten, wie ihr mögt)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören   

Nach oben Nach unten
 
Technikfreaks bei der Arbeit - Bitte nicht stören
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ex freundin möchte einfach keinen Kontakt, bitte um Rat!
» Herz kaputt
» Sie will zurück zum Ex oder auch nicht?!
» Ich weiß nicht mehr weiter und brauche einen Rat..
» Ex weiss wohl selber nicht was sie will

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dream alive - The Tribe RPG :: März 2006-
Gehe zu: