The Tribe RPG | Deutsch | FSK 18 | Szenentrennung
 
StartseitePortalFAQTeamAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Ein wichtiges Gespräch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sarah

avatar


BeitragThema: Ein wichtiges Gespräch   Mo 01 Jan 2018, 21:16

02.08.2006 | Sarah & Rebekah | Früh | Schule – Hof

Sarah saß im Hof auf eine der Bänke was draußen stand. Es war ein wenig kühl erst langsam wurde es wieder wärmer. Sie war froh das nun das größte vorbei ist und keine kälter mehr gibt. Es war hart für alle und zum Glück konnten sie gut überleben. Auch wen Nahrung ein wenig knapp wurde. Nun haben sie etwas die Spuren beseitigt und wollten die Tage ein Übungsbereich machen fürs Jagen. Da war der Hof gut geeignet. Jace und Bill wollten sich da austoben und wenn alles so weit stand konnten sie los legen. Natürlich war es nicht für alle was wegen dem Jagen. Mal schauen wie sich die anderen so schlagen werden.

Julian war wieder für sich man sah ihn kaum und ja Sarah machte sich schon sorgen. Nur konnte sie ihn nicht zwingen zum Reden da musste er schon alleine kommen. Mal schauen wann es so weit sein wird. Sarah war schon ein wenig traurig denn nachdem Drake weg war, war Julian eine große stütze aber nun fängt auch wer so an. Ob sich die Sachen Wiederholen wird? Sarah hoffte es nicht.
Nach oben Nach unten
Rebekah*

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   Di 02 Jan 2018, 21:07

Rebekah kam gerade vom Frühstück und wollte ein paar Runden draußen laufen, einfach um etwas warm zu werden und dann etwas trainieren zu können.
Sie machte das gern um die Müdigkeit aus ihren Gliedern zu bekommen und die frühe Morgenluft zu genießen. So war sie in ihr Zimmer gegangen, hatte sich ihre Jacke geschnappt und war nach draußen gegangen.
Doch dort sah sie Sarah ganz allein draußen sitzen. Die Anführerin sah nicht gerade gut gelaunt aus, mehr nachdenklich und so fragte sie sich, an was das wohl lag.
Das mit Julian bekam sie mehr oder weniger nicht mit, da sie mit dem eigentlichen Co-Anführer so nicht viel am Hut hatte.
Kurzentschlossen ging sie auf die Blondine zu und setzte sich neben sie. "Du wirkst so nachdenklich." sprach sie ihre Feststellung aus. "Brauchst du wen zum reden?", hakte sie nach und sah Sarah an. Für ihre Freunde hatte sie immer ein offenes Ohr und vor allem Sarah war ein Mensch der der Blondine echt am Herzen lag.
Nach oben Nach unten
Sarah

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   Mi 03 Jan 2018, 18:05

Sarah ging vieles durch den Kopf und manchmal wünschte sie sich die Zeit zurück zu drehen. So konnte man manches anders machen oder verhindern. Aber so was konnte man nicht und irgendwie musste man damit klar kommen. Sie fragte sich was nur so schief läuft. Warum viele verschwunden sind einfach so ohne ein Wort. Sie konnte so lange darüber nachdenken wie sie möchte auf eine Antwort würde sie nicht kommen. Sie sah hoch was eine Stimme neben ihr war. Es war Beka. Sarah nickte leicht mit ihrem Kopf und machte Platz für sie. ‘‘Ja ich muss über ein paar Dinge nachdenken. Irgendwie scheint gerade der Wurm drin zu sein. Julian scheint kaum noch raus zu kommen nachdem was mit Stuart passiert ist. Er scheint sich immer mehr zurück zu ziehen.‘‘ meinte sie zu ihr. Jeder wusste was passiert ist das Phoenix vor Julians Augen Stuart tötete. Das machte ihn sehr zu schaffen und vielleicht wäre es gut ihn ein wenig zu entlasten bis er wieder so weit war. ‘‘Ich denke er braucht etwas Urlaub und Abstand von dem Ganzen. Er scheint noch nicht darüber hinweg zu sein.‘‘ sagte Sarah und seufzte ein wenig. Sie konnte ihn nicht zwingen zu reden das könnte schlecht enden.
Nach oben Nach unten
Rebekah*

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   Mi 03 Jan 2018, 18:19

Bekah hörte Sarah zu und seufzte. Ja, auch sie wusste was damals los war, als der Anführer der Master of Flames Stuart getötet hatten und Julian so seinen besten Freund verlor.
Die Blondine nickte. "Ja, das ist mir auch schon aufgefallen, er zieht sich immer meht zurück. Erst dachte ich, es geht wieder berg auf, als du erzählt hast das er sogar mit zur Jagd kam, aber jetzt scheint er wieder sich verkrochen zu haben." Sie waren ein Tribe und klar das man sich Sorgen umeinander machte, auch wenn man nicht so den engen Kontakt hatte als zu anderen.
"Aber ich kann es irgendwie verstehen. Stuart war sein bester Freund, wie ich das mitbekommen hatte. So was verkraftet man nicht so einfach. Das wäre wie wenn man einen Bruder oder Schwester verliert und das noch vor den eigenen Augen. So was stell ich mir wirklich schlimm vor."
Wäre das Raja, ihre Schwester, die jemand vor ihren Augen umgebracht hätte, würde sie wohl auch nie so recht darüber hinweg kommen.
Früher gab es zumindest noch Psychologen, aber die hatte man heutzutage nicht mehr. Man musste allein damit klar kommen, leider.
Andere redeten mit den Freunden, vertrauten sich an, dass Julian lieber allein war, war nicht gut aber man konnte ihn nicht dazu zwingen.

"Ja, ich denke das ist ne gute Idee. Gib ihm die Zeit und besser als wenn er wieder abhaut ist das allemal. Vielleicht spricht er ja irgendwann mit jemanden darüber was ihn bedrückt und was los ist." Leider war dann Sarah allein in der Führung, aber Bekah war sich sicher, dass die Blonde das schaffen würde. Oder sie würde sich Hilfe suchen, im Tribe waren ja noch einige Leute da. Sich selbst sah sie weniger als Hilfe, da sie sich immer gern auch in Schwierigkeiten brachte und das doch etwas unpraktisch war. "Das wird schon wieder, du bist ja auch nicht allein.", versuchte sie die andere aufzumuntern.
Nach oben Nach unten
Sarah

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   So 07 Jan 2018, 17:34

Es war für Julian ein Trauma gewesen denn er einfach nicht so schnell überwinden konnte. Er möchte nicht einmal darüber reden oder wo er so lange war. Da er mit blaue Flecken wieder kam. Als das Thema Jagen kam war er mit dabei und so dachte Sarah das es wieder wird. Julian hätte wieder eine Aufgabe die er hatte und so wieder rein kommen kann. Sie seufzte und nickte leicht mit dem Kopf. ‘‘Ja ich dachte auch dass er nun wieder der alte wird. Das mit dem Jagen fand er so gut. Ich weiß nicht wie ich ihn helfen kann.‘‘ meinte Sarah zu Beka. Klar konnte sie ihn verstehen denn das ist kein schönes Erlebnis besonders wenn einem das vor den Augen sehen muss. ‘‘Ich habe es versucht für ihn da zu sein. Nur irgendwie will Julian nicht so aus sich raus kommen. Oder mit wem anderen reden.‘‘ fügte die Anführerin hinzu.

Es war schade das es keinen Psychologen gab der konnte sicher helfen. Aber so was gab es nicht mehr. Die Idee kam gut an das man Julian Zeit gab besser gesagt Urlaub. ‘‘Ja so kann er wirklich mal für sich sein und ich muss ihn nicht voll Texten mit Sachen für das er kein Kopf hat in Moment.‘‘ Sarah war bewusst das sie nun alleine die Führung hatte und so überlegte sie einen Moment. Dann viel ihr was ein und sah Beka an. ‘‘Was sagst du davon wenn du zweite Co wirst? Ich meine sofern du es auch möchtest. So bin ich nicht ganz alleine.‘‘ meinte sie zu ihr. Wenn hätte sie sonst fragen können? Brian oder Jensen? Nein die haben andere Sachen im Kopf als so ein Job.
Nach oben Nach unten
Rebekah*

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   Mo 08 Jan 2018, 10:23

Julian wirkte für Rebekah schon immer sehr zurückhaltend.
"Für mich war er schon immer ein sehr zurückgezogener Kerl. Er hat nie wirklich viel geredet, war meist für sich und wirkliche Freundschaften hatte er hier nie aufgebaut, außer zu dir. Aber das kann man natürlich auch wieder auf das Trauma mit Stuart schieben. Vielleicht hat er einfach Angst, je enger er mit jemanden verbunden ist, umso tiefer trifft es ihn, wenn er die Person wieder verliert."
Das war auch der Grund, warum sich Rebekeah nie verlieben wollte. Man wurde nur noch verletzlicher und man konnte tiefer fallen als einem lieb war. Sie selbst war bisher nie verliebt, auch wenn sie verheiratet war. Doch ihren Mann hatte sie nie geliebt, war es ja auch eine arrangierte Ehe ihrer Mutter gewesen. Indische Traditionen und so. Leider konnte sich ihr Vater nie wirklich durchsetzen was das betraf, sonst wäre ihr sicher einiges erspart geblieben.

"Gib ihm Zeit. Wenn er wirklich reden will, kommt er schon auf jemanden zu und wenn es einer der anderen Jungs ist. Wenn er bereit dafür ist, wird das schon werden.", versuchte sie Sarah Mut zu machen und nicht zu verzweifeln.
Dann sah sie ziemlich überrascht drein, als Sarah ihr den Posten anbot.
"Was? Ich?" Eigentlich war sie nie so wirklich die führende Person gewesen, hatte meist das gemacht, was sie nicht hätte machen sollen, allein schon die Treffen mit dem MoF. Aber Sarah wollte sie nicht hängen lassen, so viel war sicher. "Okay. Ich weiß zwar nicht, ob ich dir so eine große Hilfe bin, aber ich versuchs.", stimmte sie schlussendlich der Frage zu und würde absofort Sarah als Co-Anführerin helfen, auch wenn sie noch keinen Plan hatte was da auf sie zukommen würde.
Nach oben Nach unten
Sarah

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   Mi 10 Jan 2018, 17:23

Sarah nickte leicht mit dem Kopf und musste lächeln. ‘‘Naja eigentlich ist er das nicht. Also bevor er von den Technos entführt wurde war Julian nicht so. Vielleicht war das alles zu viel. Mit Stuart, die Entführung, Kim verschwand und und und. Da könntest du recht haben das er Angst hat eine enge Bindung ein zu gehen. Da es sonst kaputt gehen wird oder so. Mal schauen vielleicht kommt er von alleine auf wem zu. Ich bin für ihn da wenn er wenn braucht zu reden oder so.‘‘ sagte Sarah. Sie würde immer für Julian da sein egal was ist. Die beiden haben schon sehr viel durchgemacht dann würden sie das auch noch hinbekommen. Sie wusste wie es ist jemand zu verlieren den ein Mitglied stürzte auch vom Fenster. Bis heute konnte man nicht klären was passiert ist. Ob es ein Unfall war oder Selbstmord. Sarah schob den Gedanken aber bei Seite.

Julian wird schon ein Weg finden. Beka sah dann überrascht aus als Sarah wegen dem Co Anführer fragte. Bei ihrer frage nickte nicht mit dem Kopf. ‘‘Ja.‘‘ bestätigte Sarah. Sarah konnte Beka aber verstehen das sie Überrascht ist denn mit so was hätte sie sicher nicht gerechnet. ‘‘Das wird schon. Es ist nicht schwer glaub es mir.‘‘ versicherte Sarah. So konnte Julian ein wenig Pause machen und wenn er wieder so weit ist gibt es zwei Co. Wenn dann was mit Sarah ist konnten sich die beiden dann unterstützen bei Entscheidungen und so.
Nach oben Nach unten
Rebekah*

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   Do 11 Jan 2018, 12:34

"Das glaub ich auch. Also das ihm das zuviel wurde, wenn du schon sagst, dass er das davor nicht war. Die Technos haben vieles schon kaputt gemacht, haben Menschen gebrochen. Aber wenn du immer wieder mit dem Hass der Welt, der Wut und der Gewaltbereitschaft konfrontiert wirst, dann hast du irgendwann keine Kraft mehr, glaub ich."
Es tat ihr schon um ihn leid, denn keiner im Tribe sollte sich so mies fühlen. Aber sie konnte es verstehen. Es waren viele herbe Schicksalsschläge die er erlitten hatte und wenn man niemanden hat, der an einem heran kam, dann macht das alles nur schlimmer. Doch selbst sah man die Probleme nicht, sondern glaubte dass das alles genau so passt. Einkapseln und Gefühle weit wegsperren. Solange er keine Fehler beging und hier blieb, war es noch okay. Hoffte sie.
"Zeig ihm einfach das du da bist für ihn, aber bedräng ihn nicht. Das ist wohl das Beste.", schlug sie vor. Entweder er würde sich ihr anvertrauen oder jemand anderen. Aber das brauchte Zeit.

"Na gut, wenn du das sagst.", meinte sie schmunzelnd zu ihr. "Dann machen wir das mal. Wann willst du das den anderen sagen?", fragte sie Sarah dann. "Gibt es bestimmte Aufgaben die ich zu übernehmen habe, Dinge auf die ich achten soll?"
Schließlich sollte sie das am besten jetzt schon wissen, ehe sie blind in diese Aufgaben schlitterte und sie gehörig falsch machte.
Nach oben Nach unten
Sarah

avatar


BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   Sa 13 Jan 2018, 17:37

Da hatte Beka recht die Technos hatten vieles kaputt gemacht. Auch sie war ein Teil von ihnen gewesen so wie Jensen. Aber die beiden hatten keine andere Wahl. Sie konnten zwischen Lager ohne Gedächtnis entscheiden oder sich ihnen Anschließen. Da blieb nur die zweite Möglichkeit übrig. Sarah wollte ihre Erinnerungen nicht verlieren da es ihr doch zu wichtig sind. Sie hatte aber nie anderen Verletzt das konnte Sarah fest sagen. Bei den Technos war sie mehr beiden Technik Bereich als beim anderen. Auch wenn sie da sehr lange gebraucht hatte bis sie es verstanden hatte. Nun jetzt waren die Technos weg. Julian würde das schon machen und wenn es Zeit brauch bekommt er dies auch. Er kam immer von selber zu Sarah wenn er reden möchte und wer weiß vielleicht kommt es bald dazu.

In Moment war es Kompliziert im Tribe da manche vor kurzem weg gegangen sind und neue dazu gekommen sind. Vielleicht war das für Julian auch zu viel in Moment wenn alles auf einmal kommt. So hatte er eine Pause verdient und deswegen fragte die Anführerin Beka ob sie nicht wollte. Klar es war Neuland für sie aber es würde nicht zu schwer sein und wenn doch konnte sie es Sarah sagen. Dann finden sie gemeinsam eine Lösung. Beka stimmte zu und fragte wann sie es denn anderen sagen sollten. Sarah überlegte einen Moment. ‘‘Ich würde sagen so schnell wie möglich oder bis wir alle zusammen haben. Wenn nicht sagen wir es Einzeln.‘‘ schlug sie vor. Es tat gut mal mit jemand zu reden. Die beiden Frauen gingen dann gemeinsam rein in die Schule.

-ENDE-
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ein wichtiges Gespräch   

Nach oben Nach unten
 
Ein wichtiges Gespräch
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Versorgungslücke durch Zahlung am Monatsende Ein sehr wichtiges, aber selten angewendetes Verfahren. Die Leistungsträger zahlen meist nicht und man muss erst klagen. Trotzdem ist es das allemal Wert.
» Wie soll ich das Gespräch nach der Kontaktsperre führen?
» Trennung/Familie/Psychologen-Gespräch u. KS
» Ex zurück erobern
» Er hat das Treffen abgesagt - wie weiter???

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
dream alive - The Tribe RPG :: August 2006-
Gehe zu: